Aphorismen von Gurdjieff

Aphorismen von Gurdjieff

Aphorismen von Gurdjieff – Georges I. Gurdjieff (1866 in Alexandropol, Russisches Kaiserreich; † 29. Oktober 1949 in Paris) war ein griechisch-armenischer Esoteriker, Schriftsteller, Choreograph, Philosoph und Komponist, der zunächst in Russland und später in Frankreich wirkte. Bekannt wurde er als Lehrer des sogenannten Vierten Weges.

„George Gurdjieff war ein Mystiker, der im 19. und 20. Jahrhunderts das Wissen um alte Weisheiten mit neuem Leben erfüllte. Er lebte auf der Schwelle zweier Zeitalter: Er erlebte das Ende einer vorindustriellen Gesellschaft und übertrug deren Erbe in eine Welt, in der Mythologie und Symbolismus quasi nicht mehr existierten.

Bereits als Jugendlicher ahnte Gurdjieff, dass es ein Wissen geben müsse, das den Menschen in die Lage versetzte, sich selbst zu transzendieren. Und er fühlte, dass solche Kenntnisse nur mit besonderen Anstrengungen errungen werden könnten. Also organisierte er Forschungsreisen in exotische Länder, um nach verschollenen Traditionen zu suchen und traf schließlich auf eine geheime Bruderschaft. Alles was wir über seine „Lehrjahre“ wissen, ist autobiographisch und vom Autor ganz bewusst in einen geheimnisvollen Nimbus gehüllt. Gleichwohl, als er 1910 in Russland in Erscheinung trat, war er unzweifelhaft im Besitz eines einzigartigen Systems der Selbstentwicklung.“ – https://ggurdjieff.de/prahistorische/

Die unterstehenden Aphorismen hat Gurdjieff für seine Tochter verfasst. Es ist interessant, wie sie Buddhas Lehre der Vier Edlen Wahrheiten und des Edlen Achtfachen Pfades widerspiegeln. Kannst du die Ähnlichkeiten erkennen?


❆ Richte deine Aufmerksamkeit auf dich selbst, sei dir in jedem Moment bewusst, was du denkst, fühlst, willst und tust.

❆ Beende immer, was du angefangen hast.

❆ Tue das, was du tust, so gut wie möglich.

❆ Lass dich an nichts ketten, das dich auf lange Sicht zerstören kann.

❆ Entfalte deine Großzügigkeit ohne Zeugen.

❆ Behandle jeden Menschen wie einen nahen Verwandten.

❆ Du musst ordnen, was nicht in Ordnung ist.

❆ Lerne, jedes Geschenk anzunehmen und dankbar dafür zu sein.

❆ Hör auf, dich selbst zu definieren.

❆ Lüge nicht, stehle nicht, denn wenn du das tust, belügst und bestiehlst du dich selbst.

❆ Hilf deinem Nächsten, ohne ihn von dir abhängig zu machen.

❆ Habe nicht den Wunsch, nachgeahmt zu werden

❆ Mache Pläne und ziehe sie durch.

❆ Nimm nicht zu viel Platz ein.

❆ Mache keine unnötigen Geräusche oder Bewegungen.

❆ Lass dich nicht von starken Persönlichkeiten beeindrucken.

❆ Mache dir nichts und niemanden zu eigen.

❆ Verteile gleichmäßig.

❆ Verführe niemanden.

❆ Iss und schlafe nur soviel wie nötig.

❆ Sprich nicht über deine persönlichen Probleme.

❆ Gib keine Urteile ab und kritisiere nicht, wenn du nicht alle Fakten kennst.

❆ Schließe keine nutzlosen Freundschaften.

❆ Folge keinen Modeerscheinungen.

❆ Verkaufe dich nicht selbst.

❆ Halte dich an die Verträge, die du unterschrieben hast.

❆ Sei pünktlich.

❆ Sei nicht neidisch auf das Eigentum oder die Güter anderer.

❆ Sprich nur das Nötigste.

❆ Denke nicht an die Vorteile, die deine Arbeit mit sich bringen wird.

❆ Drohe niemals.

❆ Halte deine Versprechen ein.

❆ Versetze dich bei einem Streit in die Lage deines Gegenübers.

❆ Akzeptiere, wenn jemand besser ist als du.

❆ Zerstöre nichts, sondern verwandle es.

❆ Besiege deine Ängste; jede von ihnen ist ein getarnter Wunsch.

❆ Hilf dem anderen, sich selbst zu helfen.

❆ Reagiere nicht, wenn gut oder schlecht über dich geredet wird.

❆ Verwandle deinen Stolz in Würde.

❆ Verwandle deinen Ärger in Kreativität.

❆ Verwandle deine Begehren in Respekt vor der Schönheit.

❆ Verwandle deinen Neid in Achtung vor den Werten der anderen.

❆ Verwandle deinen Hass in Nächstenliebe.

❆ Lobe und beschimpfe dich nicht selbst.

❆ Behandle die Dinge, die dir nicht gehören, so, als ob sie es täten.

❆ Klage nicht.

❆ Entwickle deine Fantasie.

❆ Gib keine Befehle aus Freude am Gehorsam anderer.

❆ Bezahle für die Dienstleistungen, die du bekommst.

❆ Prahle nicht mit deiner Arbeit oder deinen Ideen.

❆ Versuche nicht, in anderen Emotionen wie Mitleid, Bewunderung, Sympathie oder Komplizenschaft zu wecken.

❆ Versuche nicht, dich durch dein Aussehen zu hervorzuheben.

❆ Statt zu widersprechen, schweige.

❆ Mach keine Schulden, bezahle, was du kaufst sofort.

❆ Wenn du jemanden beleidigst, bitte um Vergebung.

❆ Wenn du jemanden öffentlich beleidigt hast, entschuldige dich öffentlich.

❆ Wenn du merkst, dass du etwas Falsches gesagt hast, akzeptiere deinen Fehler und lass sofort davon ab.

❆ Verteidige keine alten Ideen, nur weil du sie selbst einmal vertreten hast.

❆ Bewahre keine nutzlosen Objekte auf.

❆ Verschönere dich nicht mit den Ideen der anderen.

❆ Lass dich nicht mit Berühmtheiten fotografieren.

❆ Sei dein eigener Richter.

❆ Lass dich nicht von deinen Besitztümern definieren.

❆ Sprich nie über dich selbst, ohne dir die Möglichkeit zu geben, deine Meinung zu ändern.

❆ Akzeptiere, dass dir nichts gehört.

❆ Wenn du gefragt wirst, was du über etwas oder jemanden denkst, nenne nur seine Qualitäten.

❆ Wenn du krank bist, betrachte das Übel als deinen Lehrer, anstatt es zu hassen.

❆ Schaue andere nicht verstohlen an, sondern mit festem Blick.

❆ Vergiss die Toten nicht, aber gib ihnen einen begrenzten Platz, um zu verhindern, dass sie dein Leben in Beschlag nehmen.

❆ Richte an dem Ort, an dem du wohnst, immer einen heiligen Ort ein.

❆ Wenn du jemandem einen Gefallen tust, tue es unbemerkt.

❆ Wenn du dich entscheidest, für andere zu arbeiten, tue es mit Freude

❆ Wenn du im Zweifel bist, ob du etwas tun oder nicht tun sollst, gehe das Risiko ein und tu es.

❆ Versuche nicht, alles für deinen Partner/deine Partnerin zu sein, sondern akzeptiere, dass er/sie bei anderen das suchen muss, was du ihm/ihr nicht geben kannst.

❆ Wenn jemand eine Zuhörerschaft hat, störe ihn nicht mit der Absicht, ihm das Publikum zu stehlen.

❆ Lebe mit dem Geld, das du verdient hast.

❆ Gib nicht mit deinen Liebesaffären an.

❆ Sei nicht stolz auf deine Schwächen.

❆ Besuche nie jemanden, nur um deine Zeit zu füllen.

❆ Erwirb etwas mit der Absicht zu teilen.

❆ Wenn du meditierst und ein Teufel kommt, lass den Teufel meditieren.


Aphorismen von Gurdjieff
Aphorismen von Gurdjieff
Nach oben scrollen